Was ist Kinesiologie

Kinesiologie bezeichnet wörtlich „Die Lehre von der Bewegung“. Sie befasst sich mit der inneren und äußeren Beweglichkeit des Menschen. Die Kinesiologie wurde
in den 1960er Jahren in Kalifornien entwickelt und verbindet Erkenntnisse der Gehirn- forschung, der Pädagogik, des Stressmanagements und der traditionellen chinesischen Elemente-Lehre. Sie ist eine ganzheitliche Heil- und Behandlungs- methode, die den Menschen in seiner Komplexität von Körper, Seele und Geist erfasst.

Einer der ganz großen Vorteile der Kinesiologie besteht darin, dass diese Heilmethode in allen Lebensbereichen zur Anwendung kommen kann und prinzipiell für jeden Menschen in Frage kommt. Die Kinesiologie wirkt sanft und nachhaltig und bietet sich sowohl für kurzfristige Problemlösungen, als auch zur längerfristigen Begleitung bei Veränderungsprozessen an. Weltweit wird Kinesiologie als alternatives Heilverfahren von hauptberuflichen Kinesiologen ausgeübt.

Auch Mediziner, Psychologen, Pädagogen, Heilpraktiker und Homöopathen nutzen das Testverfahren und die Therapiemöglichkeiten der Kinesiologie.